• Das Projekt widmet sich dem Zugang zu sauberem Trinkwasser für Haushalte in ländlichen Gebieten Kenias. Traditionell besteht die Wasseraufbereitung in dessen Abkochen, wofür Feuerholz verbrannt werden muss. Die Wasserfilter benötigen keinerlei Elektrizität oder Betriebsstoffe. Dank des Projektes verringert sich die benötigte Feuerholzmenge, was zu erheblichen CO2-Einsparungen führt. Seit Projektbeginn im Jahr 2011 wurden 4.476.205t CO2 eingespart.Verunreinigtes Trinkwasser stellt ein erhebliches Risiko für die Gesundheit ländlicher Gemeinden in Kenia dar. Laut Weltgesundheitsorganisation ist Diarrhö die dritthäufigste Todesursache für Kinder und Erwachsene in Kenia. Das Projekt verbessert die öffentliche Gesundheit signifikant, indem es einen Zugang zu sauberem Trinkwasser garantiert.

    Das Projekt verfolgt mehrere der Nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen, z.B. bis 2030 für alle Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser zu gewährleisten sowie ein gesundes, lebenswertes Leben zu ermöglichen. 3,6 Millionen Menschen in Westkenia verfügen zurzeit über Wasseraufbereitungseinheiten und benutzen sie regelmäßig. 3.169 Wasseraufbereitungseinheiten und 4.175 Filter wurden über den Überwachungszeitraum (November 2012 bis Januar 2014) ersetzt.

    Das Projekt versorgt Haushalte in ländlichen Gebieten mit Wasserfilteranlagen und verbessert so den Zugang zu sauberem Trinkwasser im Westen Kenias.

    Weitere positive Auswirkungen des Klimaschutzprojektes

    • Verringerung der Erkrankungs- und Sterblichkeitsraten von Kindern und Erwachsenen, Erhöhung der Produktivität
    • Verringerung der Entwaldung durch Rückgang der Nachfrage nach Feuerholz
    • Beschäftigung für mehrere Tausend Kenianer während der Distribution und hunderte Jobs für die jährliche Überprüfung, Schulung und Instandhaltung
    • Verbesserung der Innenluftqualität
    • Minimierung der Fehlzeiten von Schülern
    Verifizierung: ERM Certification and Verification Services
    Zertifikats-Typ: Gold Standard VER, Nr. 886
    Jährliches Volumen: 1.138.991 Tonnen CO2-Äquivalente